Montag, 18 November 2019

tu escuela de espanol identidad logo bueno

Spanische Grammatik

Die spanische Grammatik, ist dadurch gekennzeichnet, dass Spanisch, idioma español o castellano eine relativ flektierende Sprache ist, mit zwei grammatischen Geschlechtern und über 50 konjugierten Formen pro Verb, aber einer eingeschränkten Flexion von Substantiven, Adjektiven und Determinativen.

Syntaktisch gehört Spanisch zu einem Sprachtyp, in dem das Objekt dem Verb folgt (VO-Sprache). Die Wortstellung ist normalerweise Subjekt-Verb-Objekt, auch wenn Variationen, z. B. eine Stellung des Subjekts am Satzende, häufig sind. Adjektive erscheinen meist nach dem Substantiv, es gibt Präpositionen statt Postpositionen, und Nebensätze werden von Konjunktionen eingeleitet. Spanisch ist ferner eine sogenannte "Pro-Drop-Sprache", d. h. Pronomen als Subjekt des Satzes können weggelassen werden, wenn sie nicht kontrastierend gemeint sind, da die Verbform bereits dieselben Merkmale wie ein Personalpronomen enthält. Einzelne Varietäten des Spanischen unterscheiden sich darin, wie stark dieser Wesenszug ausgeprägt ist.

Die Wortarten des Spanischen lassen sich wie überall in lexikalische und grammatische Wörter einteilen, also in etwa Inhaltswörter und Funktionswörter. In beiden Klassen finden sich flektierbare und unveränderliche Wörter:

  • Inhaltswörter, flektierbar: Substantiv (sustantivo), Verb (verbo), Adjektiv (adjetivo)
  • Inhaltswörter, nicht flektierbar: Adverb (adverbio), Zahlwort (nombre numeral)
  • Funktionswörter, flektierbar: Artikel (artículo), Pronomen (pronombre)
  • Funktionswörter, nicht flektierbar: Präposition f(preposición), Konjunktion (conjunción), sowie Partikeln, partículas gramatical.

An Artikeln besitzt das Spanische definite und indefinite, die Pronomina teilen sich in zahlreiche Unterklassen auf. Für die Begleiter des spanischen Substantivs gilt eine Anpassung an Genus und Numerus. Es gibt keine Kasusendungen, sondern nur Numerusflexion am Substantiv; grammatische Funktionen der Substantive im Satz werden eher durch Wortstellung sowie durch Präpositionen angezeigt. Viele Pronomina hingegen zeigen unterschiedliche Formen für Subjekt bzw. Objekt.

Für die Wortbildung, formación de palabras benutzt das Spanische beide der üblichen Haupttypen: Wortableitung (Derivation, derivación) und Wortzusammensetzung (Komposition, composición). Für weitere Einzelheiten zur Wortbildung, die im vorliegenden Artikel nicht behandelt wird, siehe den Hauptartikel Wortbildung und Wortarten im Spanischen.

Die Wortbetonung in der spanischen Sprache, acentuación del idioma español der Wortakzent, erfolgt regelhaft auf der letzten oder – falls das Wort auf einen Vokal, „n“ oder „s“ endet – vorletzten Silbe. In allen davon abweichenden Fällen wird die Betonung in der Schrift durch einen Akzentstrich (Akut) angezeigt, der über dem Vokal der betonten Silbe steht.

 

Quelle: Wikipedia.org

 

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen... 

Si te ha gustado nuestro trabajo y quieres apoyarnos con un donativo...

Ab 1,00 Euro !!!! 

          

MUCHAS GRACIAS!!

Nachrichten und Kultur aus Spanien        
 

         
     
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account